Heilig Abend ... und somit das letzte ~ SaSch ~ Adventskalender Türchen!

 

Herzlichen Dank an alle, die immer mal wieder bei mir reingeschaut haben - ich hoffe, der ein oder andere passende Text war für euch dabei und ihr konntet etwas davon "mitnehmen"!

 

Besinnliche Weihnachtsfeiertage wünsche ich euch und euren Liebsten!

24. Dezember 2013

 

Heute Nacht hängt, wie damals, über jedem Haus ein Stern.

Einen Atemzug lang ist die Welt offen, und du ahnst einen Weg zwischen Krippe und Kreuz.

Vielleicht …

Heute Nacht hängt über deinem Haus das Zeichen.

Wie damals.

Ingeborg Pacher-Gossel

23. Dezember 2013

 

Es gibt einen Weg, den niemand geht, wenn Du ihn nicht gehst.
Wege entstehen, indem wir sie gehen.
Die vielen zugewachsenen, wartenden Wege, von ungelebtem Leben überwuchert.
Es gibt einen Weg, den niemand geht, wenn Du ihn nicht gehst:
Es gibt Deinen Weg, einen Weg, der entsteht, wenn Du ihn gehst
Werner Sprenger

22. Dezember 2013

 

Eine kleine Freude kommt dahergeflogen,
hüpft fröhlich auf dein Fensterbrett, ist dir sehr gewogen.
Eine kleine Freude kommt fast jeden Tag,
nur manchmal kannst du sie nicht sehen vor lauter Müh´ und Plag´.
Dann hockt die kleine Freude geduldig auf dem Sims,
will dir damit freundlich sagen: „Das Leben ist, wie du es nimmst.“
Margareta Hansson

21. Dezember 2013

 

Es gilt, sein Leben lang zu arbeiten, zu kämpfen und jeden Tag neu zu beginnen.

Man muss nicht nur mit anderen Geduld haben, sondern auch mit sich selbst.

Franz von Sales

20. Dezember 2013

 

Mögest du jeden Tag mindestens einmal:
deinen Namen hören und Worte, die dir gut tun.
Hände spüren, die dich auch im Herzen berühren und einen Grund zum Lachen haben!
Mögest du jeden Tag mindestens einmal:
etwas tun, was dich glücklich macht.

Eine Idee haben, wo du gebraucht wirst, Spaß haben und ganz du selbst sein!
Mögest du jeden Tag mindestens einmal:
deinen Atem wirklich wahrnehmen, dein inneres Lächeln spüren -
einen Augenblick genießen und Ja sagen!
Claudia Peters

19. Dezember 2013

 

Gottes Weihnachtswelt ist voller Boten –
und einige sind unterwegs zu dir.
Albrecht Goes

Mein letzter Adventskalender-Eintrag vom 16. Dezember 2013 handelt davon, wie viel Kraft und Mut wir oftmals im Leben brauchen und endet mit dem Satz "Man braucht Kraft, um zu überleben,

aber man braucht Mut zum Leben."

 

Bewegender hätte genau diese Nacht nicht enden können ...

Mut zum Leben hatte SIE

HANNAH MARIE

wurde am 17. Dezember 2013 um 3.24 Uhr gesund mit 48 cm (2940 gr) & einem wunderschönen Lächeln geboren!

16. Dezember 2013

 

Man braucht Kraft, um sich zu verteidigen,
aber man muss Mut haben, um zu vertrauen.
Man braucht Kraft, um einen Kampf zu gewinnen,
aber man muss Mut haben, um sich zu ergeben.
Man braucht Kraft, um recht zu haben,
aber man muss Mut haben, um zu zweifeln.
Man braucht Kraft, um stabil zu bleiben,
aber man braucht Mut, um aufrichtig zu bleiben.
Man braucht Kraft, um seine eigenen Fehler zu verbergen,
aber man braucht Mut, um dieselben einzugestehen.
Man braucht Kraft, um alleine zu bleiben,
aber man braucht Mut, um Hilfe zu erbitten.
Man braucht Kraft, um zu überleben,
aber man braucht Mut zum Leben.
Berthold Auerbach 

15. Dezember 2013

 

Es ist unglaublich, wie viel Kraft die Seele dem Körper zu verleihen mag.

Wilhelm von Humboldt

14. Dezember 2013

 

Ich wünsche dir,
dass du ein unverwechselbarer Mensch im Denken und Handeln wirst.
Horch in dich hinein und nimm deine Sehnsüchte wahr und ernst.
Ich wünsche dir,
dass deine Anstrengungen mit Anerkennung belohnt werden.
Setz dir Ziele und trau dich, für sie etwas zu riskieren.
Ich wünsche dir,

dass du einen Ort hast, wo du dich geborgen und zu Hause fühlst.
Investiere deine Kraft für eine positive und wohlwollende Atmosphäre.
Ich wünsche dir,
dass du deinen perfekten Platz im Leben findest.
Habe Mut, ihn immer wieder neu zu bestimmen.
Claudia Peters

13. Dezember 2013

 

Nicht weil die Dinge schwer sind, wagen wir es nicht, sie zu tun,

sondern weil wir es nicht wagen, sind die Dinge schwer.

Nossrat Peseschkian

12. Dezember 2013

 

Adventliche Beleuchtung überall:
Uns nicht blenden lassen, sondern darin die tiefe Sehnsucht nach Licht entdecken.
Adventliche Lichter überall:
Uns nicht beirren lassen, den Blick für das Wesentliche schärfen:
das göttliche Licht in jedem Menschen.

Pierre Stutz

11. Dezember 2013

 

Wenn du glücklich sein willst – lebe!

Leo Tolstoi

10. Dezember 2013

 

Ich stelle immer wieder fest, dass sich das Leben nur mit Freunden leben lässt,

die uns auf unserem Weg begleiten

durchs Auf und Ab,
durch alle Jahreszeiten,
die uns mit ihrer Gegenwart beschenken,
die, wenn sie fern sind,
freundlich an uns denken,
die anders als wir selber sind
und trotzdem tief mit uns verbunden,
(…)
und wenn ich einsam bin und traurig,
wie Sterne in dem Dunkel meiner Nächte blinken.
Ute Latendorf

9. Dezember 2013

 

Jeder Tag bringt seine Geschenke mit, man braucht sie nur auszupacken.

Albert Schweitzer

8. Dezember 2013

 

Gute Freunde sind wie Sterne in der Nacht.

Auch wenn sie manchmal hinter den Wolken sind weißt du sie sind da. Immer wieder.

Anne Steinwart

7. Dezember 2013

 

Glück entsteht oft durch Aufmerksamkeit in kleinen Dingen.
Wilhelm Busch

~ SaSch ~ wünscht euch & euren Liebsten einen wunderschönen NIKOLAUSTAG 

6. Dezember 2013

 

Man sieht oft etwas hundertmal, tausendmal … ehe man zum allerersten Mal wirklich sieht.

Christian Morgenstern

5. Dezember 2013

 

Über die Erde sollst du barfuß gehen.
Zieh die Schuhe aus, Schuhe machen blind.
Du kannst doch den Weg mit deinen Zehen sehen.
Auch das Wasser und den Wind.
Joachim Ringelnatz

4. Dezember 2013

 

Das Leben ist bezaubernd. Man muss es nur durch die richtige Brille sehen.

Alexandre Dumas

3. Dezember 2013

 

Lass dich nicht verbrauchen durch das, was andere Menschen stets von dir wollen.
Schenke dir bisweilen das, was du selbst für dich brauchst:
Ruhe und Stille, Freude und Glück!
Werde von Zeit zu Zeit deinem eigenen Herzen zum Engel!
Christa Spilling-Nöker

2. Dezember 2013

 

Es gibt keine Wunder für den, der sich nicht wundern kann.
Maria von Ebner-Eschenbach 

1. Dezember 2013

 

An Dezembertagen kann es sein, dass es abends freundlich klopft,
dass Besuch kommt unverhofft, dass dir jemand Himmelstorte backt
und die dicksten Nüsse knackt,
dass er dir ein Lied mitbringt und von seinen Träumen singt.
An Dezembertagen kann es sein, dass Menschen plötzlich Flügel tragen
und nach Herzenswünschen fragen,
Riesen werden sanft und klein, laden alle Zwerge ein .
Dezember müsst es immer sein.
Anne Steinwart